7A26A9CF-16BA-49EE-B22C-51C06234868A.heic

Ellie (Kangal-Schäferhund-Mix 15.08.2019)

Unsere kleine 32kg-Granate. Eigenständig, von sich selbst überzeugt und hat ne 1 im Kontaktliegen.

Ellie zeigt Qualitäten, die HSH mit sich bringt. Eine empfindsame Seele versteckt in einem unkaputtbaren Berserker.

Sie setzt ein zartes Stimmchen ein, wenn sie etwas möchte. Geht es abends zu letzte Pullern in den Garten, dann schlägt sie so tief und grollend an, daß auch auf Entfernung durchaus Respekt bekommt.

Sie lernt die Welt begierig kennen, kommt immer wieder mit Regeln in Kontakt (wie doof), und erfährt die Wärme und den Rückhalt einer liebenden Umgebung unter solider Führung.

Ellie kommt aus dem italienischen Tierschutz, ein Gruß aus Palermo.

43CBE2E2-1B2F-4DBD-AD82-642090E2CEEC.heic

Theo (01.01.2019)

Theo beglückt seit kurzem unser Rudel. Der Bardino-Podenco-Mix kommt frisch aus dem Tierheim und muss sich erstmal bei uns einfinden. Abgegeben wegen angeblichem Zeitmangel, vermutlich eher wegen Überforderung. Er kriegt ne 1 für ins Wohnzimmer pinkeln und auf dem Esstisch stehen.

Mal sehen, wie sich der 57cm kleine Racker bei uns machen wird.

Update: nun ist der kleine Racker seit zwei Jahren bei uns und aus ihm ist ein Hund geworden. Das desorientierte Nervenbündel mit Angst-Aggression hat den Großteil der bezogenen Schläge in einem Karton irgendwo vergraben. Er ist und bleibt ein wenig schreckhaft, Hundekontakte gehen mittlerweile beinahe anständig, er schmust, als ob er es erfunden hätte und ist nun endlich in der Lage, mit seinen Menschen in den Dialog zu treten. 

Es ist immer wieder schön zu sehen, wenn man einem Tier die Zeit zu heilen gibt, daß es das auch tut. 

GEGANGEN SIND...

Paddy (Border-Collie-Husky-Mix 15.12.08-10.03.21)

Paddy war der hündische Rudelvorstand, mit der Coolness eines reifen Herren. Er kam zum Training mit und die Gemütslage eines Schaukelpferdes hat schon die größten Angsthasen beruhigen können.

Paddy liebte frischen Pansen, Auto- und Radfahren, die kühle Jahreszeit und war lieber mittendrin, statt nur dabei.

Paddy kam mit sechs Wochen zu uns, bevor der Rest des unvermittelten Wurfes ins Tierheim kam.

Gin (Schäferhund-Pointer-Mix 15.04.2007-08.10.2020)

Gin war der Feingeist der Bande. Im Frühling dauerten Spaziergänge ewig, weil sie an jeder Blume riechen musste. Im Zoo beobachtete sie Erdmännchen am liebsten.

Sie probierte alles, was irgendwie als Lebensmittel durchging. Sie mochte Kinder, Mäuse, Katzen, Kühe... und war mit jedem gleich per Du. Wir sind ihre fünften Halter gewesen und fragen uns, warum vier Menschen davor so eine Fehlentscheidung getroffen haben.

Lara (Malinois 10.12.2011-26.09.20)

Ein Hund, der seinem Rasseprofil akribisch entsprach. Sie machte morgens die Augen auf (wobei man sich fragen kann, ob sie jemals richtig schlief) und begonn mit 130% Werkseinstellung.

Alles was sich bewegte und unter 70kg wog, war erstmal Beute. Sie war hyperfocussiert, beschützend, furchtlos und dennoch unglaublich sensibel und schmusig.

Wer einmal einen Belgier hatte weiß, das Charisma anderer Rassen verblasst ein wenig hinter dem Artgenossen mit Lachgaseinspritzung.

Lara wurde aus dem griechischen Tierschutz geholt. Der Besteller hat sich ihrer nicht angenommen. Sein Verlust war unser Gewinn.

IMG_0112.jpg
img_0779.jpg
IMG_3143.JPG